Usif Bi Lamu

Nai Lobis Nope: Der Fürst im Lamu
Vorbemerkung

Die Tonis-Dichtung über den Krieg des absoluten Regenten Nope in Niki Niki gegen seinen Verwandten Nai Lobis Nope und seine Alliierten, die Herren in Kuan Fatu, Ton und Finit, Babis und Sapai, trug Y.Ch. Sapay in der Nacht des 13. Februars 1992 während des ersten Historiker-Treffens in Leti, Kuan Fatu vor.
Diese Dichtung tradieren die Dichter-Sprecher in Kuan Fatu auch als die Geschichte des Fürsten (nai) im Lamu, d.i. das bewaldete Südamanuban.

Die Übersetzung der unten dokumentierten Dichtung ins Deutsche ist keine Interlinear-, sondern eine freie Übersetzung, die dem Fluss der Erzählung und der guten Lesbarkeit vor der sprachwissenschaftlichen Analyse den Vorzug gibt, eine Vorgehensweise, die auch die sinngemäße Übersetzung zulässt. Exemplarisch habe ich eine Tonis-Dichtung der Atoin Meto in Südamanuban, den Makenat Nope – Abi Loemnanu in meiner Dissertation, Die Kuan-Fatu-Chronik, wissenschaftlich bearbeitet.

Copyright 1992 – 2012. All Rights Reserved (Texte und Fotografien)

Die Texte der Atoin Meto-Forschungen sind urheberrechtlich geschützt. Die Seiten (Websites) Usif Bi Lamu dürfen nicht kopiert und die Inhalte nur zum privaten Gebrauch verwendet werden.
Jegliche unautorisierte gewerbliche Nutzung ist untersagt.

Advertisements
  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: