Forschungsprojekt Atoin Meto

Den
Herren des Waldes und den Krieger-Kopfjägern des Waldes
den vier Stieren und den vier Männern
nämlich Ton und Finit, Babis und Sapai
ihrem Land und ihrem See
in Mai und Nai Lete, in Kua Muke und Bi Taek

Dort trafen sie sich und dort versammelten sie sich
Auf ihren Schoß nahmen sie mich dort, auf ihre Schultern hoben sie mich dort

Was mag doch größer und wichtiger sein, denn so viel Toten das Leben, dem Vergessenen das ewige Gedächtnis, dem Verfinsterten das Licht wieder schaffen und geben.

Johannes Aventinus (1534) formuliert das Programm, dem sich Ethnologie, Literatur und Geschichtswissenschaft ohnehin verschrieben haben. Wer sich für die austronesischen Kulturen Indonesiens im allgemeinen interessiert, für ethnologische und literarische Themen im besonderen, wer sich darüber hinaus nicht scheut, auch längere wissenschaftliche Texte zu lesen, hat den richtigen Blog geöffnet.

Vorbemerkung

Die Texte dieses Weblogs sind den Atoin Meto in Westtimor gewidmet, einer Bevölkerung, die in Timor seit Jahrhunderten heimisch ist. Sie nennen sich Meto oder Atoin Meto – die Einheimischen. Nicht jeder meiner Texte ist selbsterklärend. Will es auch nicht sein, da jeder Text sich mit nur einem Aspekt dieser Kultur beschäftigt. Erst die Gesamtheit aller Texte, sollte mein Atoin-Meto-Projekt wirklich einst abgeschlossen sein, zeigt einen größeren Ausschnitt dieser faszinierenden, ostindonesischen Kultur, ein Fragment, dass darüber durch meine Perspektive und Handschrift geprägt ist. Das bedeutet aber auch: Es gibt weitere Sichtweisen und Blickwinkel, die ich als Einzelner gar nicht alle wahrnehmen und berücksichtigen kann. Die dezentralisierte, territorial differenzierte, feudale vor-indonesische Kultur der Atoin Meto tradiert ihre Geschichte in einer Vielzahl konkurrierender Versionen – den klanzentrischen mündlichen Dichtungen regionaler Geschichte.

Atoin Meto Reloaded setzt die Präsentation meiner Westtimor-Forschungen fort, Texten zur oralen Literatur und textilen Ikonographie, die ich seit Beginn der 1990er Jahre in Printmedien und von 1999 bis 2015 online in Vingilot – Beiträge zur Anthropologie publiziert habe. Reloaded im Titel dieses wissenschaftlichen Web-Projekts weist daraufhin, dass ich in Atoin Meto Reloaded eine Neuordnung präsentiere, die über das inzwischen eingestellte Projekt Vingilot hinausreicht.  In Atoin Meto Reloaded publiziere ich fortschreitend meine noch unveröffentlichten Atoin-Meto-Materialien, bearbeite sie wissenschaftlich und mache sie öffentlich zugänglich.
Mein Web-Projekt Vingilot – Beiträge zur Anthropologie war nie als abgeschlossenes Projekt gedacht, sondern stellte eine Plattform dar, die den Fortschritt und die Ergebnisse meiner ethnologischen Arbeiten reflektieren sollte. Der jeweils aktuelle Stand meines wissenschaftlichen Dialogs mit meinen umfangreichen Feldforschungsdaten war immer nur so aktuell, wie meine Interessen und Forschungen.

Die ethnologischen Studien und Untersuchungen über die Kultur der Atoin Meto dokumentieren meine Aufenthalte und Forschungen in Indonesien seit 1986 sowie in Westtimor seit 1990.
Erntedank in Niki-NIki
In zwei thematisch eng zusammenhängenden Forschungen behandeln die vorgestellten und diskutierten Arbeiten die textile Tradition sowie die mündliche Dichtung der Atoin Meto als deren bevorzugte symbolische Kommunikationssysteme.

Meine Atoin-Meto-Forschungen gliedern sich in drei Bereiche:

  • die Ethnographie der Atoin Meto (Ethnologie);
  • die mündlichen Dichtungen der Atoin Meto (regionale Geschichte und Literatur);
  • die textile Tradition der Atoin Meto (Tracht und Ikonographie).

Atoin Meto Reloaded bildet ein Forum für die öffentliche Diskussion und kontinuierliche Weiterentwicklung meiner wissenschaftlichen Forschung. Über die Publikation wissenschaftlicher Studien in konventionellen Printmedien hinaus, bietet sich hier die Möglichkeit unmittelbarer, zeitnaher und interdisziplinärer Zusammenarbeit: den Austausch und die Weiterentwicklung von Gedanken, Hypothesen und Imaginationen sowie analytische Perspektiven, die ein neues Verständnis vermeintlich bekannter Begriffe, Konzepte und Theorien ermöglicht.

Die Ethnologie der Atoin-Meto-Kultur bietet kurzgefasste Einführungen in verschiedene Forschungsschwerpunkte. Grundsätzlich kann aber jeder der ethnologischen Texte für sich alleine stehen. Auf einer tieferen Ebene bilden diese Untersuchungen ein kohärentes Ganzes. Gemeinsam repräsentieren sie meine subjektive Sicht, meine Erfahrungen, Gefühle und Gedanken, auf den kulturspezifischen Charakter dieser ostindonesischen Kultur.

Als Autor von Atoin Meto Reloaded bin ich Urheber aller hier veröffentlichten Texte und Fotografien. Ich stelle meine Forschungen all denjenigen zur Verfügung, die aus konstruktiver Neugier an anthropologischen Themen interessiert sind oder die selbst forschend arbeiten. Ich vertraue auf die Fairness meiner Leser und Nutzer, mich dort zu informieren, einzubeziehen oder entsprechend zu zitieren, wann und wo sie mein geistiges Eigentum verwenden.

Ich wünsche allen eine interessante und spannende Lektüre, wenn möglich neue Erkenntnisse und insbesondere Inspiration für ihr eigenes Leben und kreatives Schaffen. Wenn dies geschieht, hat sich der oben zitierte, humanistische Anspruch von Aventinus erfüllt.

Und natürlich ist jeder interessierte Besucher eingeladen, sich inhaltlich oder kritisch einzumischen.

Copyright 2015. All Rights Reseved (Texte und Fotografien)

Die Texte der Atoin Meto-Forschungen sind urheberrechtlich geschützt. Die Seiten und Inhalte (Websites) dürfen nicht kopiert und nur zum privaten Gebrauch verwendet werden.
Jegliche unautorisierte gewerbliche Nutzung ist untersagt.

Advertisements
  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: